Hotline: +49 7247 9548-0 info@yakee.de
Vietnam Urlaub mit Kindern

Mit Kindern nach Vietnam - das geht? Tipps für die Reiseplanung

Vietnam mit Kind
FAQs für Reisen mit Kind nach Vietnam

Vielleicht kann man sich das im ersten Moment nicht so recht vorstellen. Aber mit einer guten Planung im Vorfeld ist Vietnam ein interessantes, faszinierendes und vor allem sehr kinderfreundliches Land, in dem das Reisen mit Kindern nicht nur in der Theorie gut funktioniert. Kinder sind oft mit weniger zufrieden als wir selbst und sehen die Welt noch mit anderen Augen. Überall finden sich kleine Schätze und die Neugier ist groß. Die kleinen Forscher und Entdecker gehen sehr viel unbeschwerter an neue Kulturen ran als manch Erwachsener und auch Sprachbarrieren gibt es für sie selten.

Vietnam bietet einiges an Aktivitäten was auch den Kindern Spaß macht: schöne Sandstrände, Fahrradtouren am Mekong, Bootsfahrten auf der Halong Bucht oder Kochkurse mit Leckereien aus der einheimischen Küche. Oder wie wäre es mit einer speziellen Familientour durch Hanoi, wo die Kinder selbst traditionelle Papiermasken herstellen können?

Auch die Hotelwahl ist entscheidend, ein Pool egal wie groß, lässt Kinderaugen leuchten und gerade bei Rundreisen nach einer anstrengenden Tagesetappe eine wunderbare Abwechslung.

Mit dem Team von Yakee travel wird auch Ihre Familienreise nach Asien zum traumhaften Erlebnis der ganz besonderen Art. Wir setzen alles daran, alle wichtigen Informationen im Voraus für Sie zu beschaffen und buchen die wichtigsten Stationen Ihrer Reise bereits vor Abreise, so dass Sie sich vor Ort in Ihrem individuell geplanten Urlaub ganz dem widmen können, was wichtig ist: Ihrer Familie und dem Land, welches Sie bereisen.

 

Was Sie vorher wissen sollten:

Der Kulturschock kommt, spätestens bei der Fahrt in eine Großstadt wie Saigon oder Hanoi. Lärm, viele Mopeds, viele Menschen, Abgase, stressen Groß und Klein, bieten aber auch interessante neue Eindrücke. Langweilig wird’s ganz sicher nicht.


Das exotische Klima, im Sommer empfiehlt sich daher eine Weiterreise nach Phuc Quoc zum akklimatisieren am Strand.
Kinder stehen immer im Mittelpunkt- insbesondere blonde Kinder werden auch auch heutzutage noch ungefragt fotografiert und angesprochen.


Wer nicht nur den Hotelpool und Strand kennenlernen, sondern mit den Kids auch durch Land reisen möchte, muss sich vorbeireiten und zwar gründlich. Als Einstieg in die Vorbereitung so einer Reise haben wir hier ein paar Punkte zusammengestellt:

Reisetipps und FAQs rund um Vietnam Urlaub mit Kindern:



Im Vietnam gilt: Augen auf im Straßenverkehr

Der Verkehr wird in Vietnam anders als in Deutschland oder Europa geregelt, bzw. eigentlich gibt es keine Regeln oder zumindest keine, die eingehalten werden. Jeder fährt, wo und wie es gerade passt und Ampeln oder auch Zebrastreifen werden oft nur als Empfehlung statt als Regel gesehen.

Deshalb ist es umso wichtiger, die Kinder immer an die Hand zu nehmen, wenn man die Straße überquert. Nur die ersten Stunden scheint das Überqueren einer Straße schwierig, nach kurzer Zeit fließt man quasi im Strom der Einheimischen mit. 

 



Kann man sich im Vietnam einen Roller mieten?

Man sollte mit den Kindern nur dann Roller fahren, wenn man sich auch wirklich sicher fühlt und am besten nur in kleineren Städten wie zum Beispiel Mui Ne oder Hoi An. Bei der Anmietung unbedingt das Licht, die Tankanzeige und die Bremsen kontrollieren. Aber das wichtigste ist und bleibt die Hupe, denn ohne die kommt man in Vietnam keinen Meter weiter.

Falls ein Vermieter keinen passenden Kinderhelm hat, gehen Sie lieber zum nächsten. Denn Helme sind Pflicht in Vietnam. Ein Helmkauf lohnt sich bei längeren Reisen in jeden Fall, sofern man den eigenen Helm nicht mitnehmen mag. 

Kinder haben natürlich großen Spaß am Roller fahren.



Kindersitze im Auto

Die Frage nach einem Kindersitz kann man sich in Vietnam sparen, denn oft haben die Autos nicht mal einen Sicherheitsgurt auf der Rückbank.

Natürlich müssen alle Eltern für sich selbst entscheiden ob Ihnen das zu unsicher ist. In Vietnam ist es leider „normal“.

Trotzdem kann der Kindersitz natürlich (meist kostenlos) im Flieger ins Urlaubsland mitgebracht werden.



Kinderwagen Ja oder Nein?

Den Kinderwagen oder Buggy sollten Sie zuhause lassen, denn die Fußwege in den Städten sind in der Regel nicht befahrbar mit einem Kinderwagen. Wenn ein Buggy, dann wirklich nur ein ganz leichter, den man notfalls auch verschmerzen kann, wenn er die Vietnam Reise nicht übersteht.



Zimmergröße in Vietnam

Am Besten immer ein Doppelzimmer mit zwei Betten buchen. In ein solches Bett passen mindestens zwei Erwachsene und ein kleines Kind. Wer zur heißesten Zeit nach Vietnam reist, sollte ein Hotel mit Pool buchen, die Kinder werden happy sein und auch wir Erwachsene freuen uns über eine schnelle Abkühlung. Bezahlung in allen asiatischen Ländern immer am besten in bar in Dong statt mit Kreditkarte. Alternativ natürlich auch Familienzimmer, sofern verfügbar. Oftmals kann man auch ein Zusatzbett bei Buchung mit bestellen.



Sauberkeit in Vietnam

Am besten immer Klopapier dabeihaben, denn die Vietnamesen nutzen nur Wasser zur Reinigung mit der linken Hand. Wenn Klopapier, dann das benutze Toilettenpapier niemals in die Toilette werfen, das schaffen die Abflüsse nicht und es kommt zu heftigen Verstopfungen. In Hotels gilt dies natürlich nicht, wohl aber im kleinen Restaurant an der Straße.

Insgesamt gibt es Vietnam leider keine oder wenig, für uns normalen, Toiletten und in jeder Toilette befindet sich eine kleine Dusche, mit der sich die Kinder auch schnell mal sauber machen lassen. Die kleinen Handduschen sind wirklich praktisch und wer sie einmal probiert hat, weiß diese zu schätzen (auch oder gerade als Erwachsener).



Wasser aus dem Hahn

ACHTUNG, niemals das Wasser aus dem Hahn in Vietnam trinken! Es kommt prinzipiell niemals Trinkwasser aus dem Hahn, egal in welcher Anlage Sie sich befinden.

Wasser gibt es natürlich in jedem Supermarkt zu kaufen und ist dort günstiger als bei einer Touristenattraktion. Eiswürfel werden so gut wie immer industriell hergestellt, also keine Panik, wenn das Getränk Eiswürfel enthält. Und trinken Sie mehr als zuhause!

 

 



Essen mit Kindern

Für Kinder ist das vietnamesische Essen meist zunächst etwas ungewohnt, trotzdem sollte man probieren und herausfinden was den Kindern schmeckt, denn Pizza und Pommes sind einfach sehr, sehr teuer.

In der Regel gewöhnen sich die Kleinen schnell an Reis und sogar Gemüse, das im Urlaub plötzlich ganz anders schmeckt. Sehr beliebt sind auch die vielen leckeren Obstsorten oder süße Nachspeisen wie Reispuddings. Am besten für unterwegs auch immer ein paar Kekse dabeihaben, für den Notfall.



Gepäck mit Kindern

Natürlich empfiehlt sich für Vietnam keine Mitnahme von sperrigen Koffern. Denn die passen oftmals nicht in Taxis rein und man kann sie auch nicht rollen auf den schlechten Straßen. Dies gilt nicht für Hotelgäste, die einen Shuttle zum Hotel gebucht haben.

Ein Rucksack ist hier wesentlich praktischer und kann bei viel Verkehr sogar mit auf das Mopedtaxi genommen werden.



Was macht man über die Mittagszeit im Vietnam?

Am besten man passt sich den Einheimischen Schlafgewohnheiten an: früh aufstehen, Mittagsruhe halten und abends wieder raus in Getümmel.

So entgeht man auch der heftigen Mittagssonne und den Kindern geht es nach einem Mittagsschlaf meistens sowieso besser.



Reisen innerhalb Vietnams

Bei einer Tour durch das Land mit längeren Strecken sollte man, wann immer möglich, Flugzeug oder Zug nutzen.

Die Nachtbusse sind nicht empfehlenswert, nicht komfortabel und vor allem nicht sicher. Die Distanzen werden oftmals heftig unterschätzt und es macht verständlicherweise überhaupt keinen Spaß, 7 Stunden mit einem quengeligen Kind im Kleinbus zu sitzen.

 

 



Buchungen vor Ort

Vietnam ist ein Land mit einer mächtigen Bürokratie. Das heißt im Klartext: falls der ein oder andere Ausflug noch nicht im Voraus gebucht ist, immer ein örtliches Reisebüro aufsuchen oder am besten daheim im Reisebüro buchen.

 

 



Gibt es Abzocke im Vietnam?

Klar, die gibt es! Wie überall auf der Welt! Also immer Augen auf, sonst wird man wie überall leicht über den Tisch gezogen. Dies gilt insbesondere beim Wechseln von Geld, dies sollte man niemals auf der Straße tun. Insgesamt ist der Vietnam immer noch ein sehr sicheres Reiseland.

 



Copyright © 1998-2019 Yakee travel