Hotline: +49 7247 9548-0 info@yakee.de
Bali Reisetipps

Bali Reisetipps vom Spezialisten

Wir haben Erfahrung mit Ausflügen, was lohnt sich was und was lohnt eher nicht. Wir kennen einheimische Fahrer, die Ihnen zuverlässig und günstig die Schönheiten der Insel zeigen. Wir wissen warum es sich nicht empfiehlt sich einen eigenen Mietwagen zu nehmen und wo sich Moped fahren lohnt. Wir kennen die Tricks der Geldwechsler, den Umgang mit den ATM und die kleinen Besonderheiten bei Zahlung mit Kreditkarte.

Wir vermitteln innerindonesische Flüge durch unsere örtliche Agentur, wir organisieren Transfers dorthin, wo sie sinnvoll sind und wir schicken Sie auf eigene Faust los, wenn Ihnen das einen Vorteil bringt.  Wir kombinieren Ihren Bali Urlaub mit Lombok oder den Gili Inseln und zwar so, dass Sie keine Zeit verlieren, sondern Ihre Urlaubstage ausnutzen.

All dieses Wissen und noch viel mehr geben wir an Sie weiter! Wissen, dass man nicht in Katalogen findet, sondern nur durch eigene Erfahrungen sammeln kann. Wir freuen uns, wenn Sie Bali so erleben können, wie wir es im Laufe der Jahre erleben durften. Das echte Bali, dass sich manchmal nur wenige Kilometer entfernt von den Touristikzentren wie Kuta versteckt, aber oft noch so authentisch ist wie vor 50 Jahren. Lassen Sie sich verführen, von einer zauberhaften Insel, hier ist für jeden Urlaubstyp etwas dabei! Schicken Sie uns Ihre Urlaubswünsche - Ihren Bali-Experten von Yakee travel

Alternativen zu den Top Sehenswürdigkeiten Balis

Die Insel Bali ist ein wahres Paradies ohne Frage, aber leider weiß das mittlerweile auch der Rest der Welt. Wegen ihrer Vielfalt, ihrer üppigen Vegetation, ihrer Vulkane, ihrer beeindruckenden Tempelanlagen und den hilfsbereiten Menschen ist die Insel eines der beliebtesten Reiseziele im asiatischen Raum. Was auf vielen Reiseblogg-Fotos oder in Katalogen aussieht, als hätte man die Insel für sich, sieht in der Realität oft anders aus. Hunderte Touristen tummeln sich an einem der Hotspots von Bali, um das perfekte Foto zu machen.

Manchmal gibt es keine Alternative, wie zum Beispiel beim Tempel Tanah Lot, der durch seine Lage „im Meer“ ein Alleinstellungsmerkmal auf Bali hat. Aber oft gibt es eine andere Option die mindestens genau so schön, dafür aber weniger bekannt ist. Wer also keine Lust auf Warteschlangen oder Menschenmassen hat, sollte es vielleicht hier mal versuchen.

Die Tegallalang Rice Terrace- Alternative: Jatiluwith Rice Terrace

Für eine Reisterrasse im Stau stehen? Das erlebt man wahrscheinlich nur auf Bali. Trotzdem ist dieses Bild der faszinierend angelegten Terrassen immer wieder atemberaubend schön.

Auf dem Weg zu den Tegallalang Reisterrassen, die ungefähr mittig zwischen Ubud und dem Mount Batur liegen, kommt man irgendwann mit dem Auto nur noch schwer voran. Hunderte Autos, Roller und Taxis suchen auf der engen Straße direkt am Reisefeld einen Parkplatz.

Der Balinese hat sich hier auf die Touristen eingestellt, es gibt Restaurants mit sogenannten „Fotospots“ mit Blick auf die Reisfelder und an den Abgängen stehen Einheimische und fragen nach einer kleinen Spende. Wenn man sich für die Tegallalang Terrassen entschieden hat, sollte man den Balinesen ein paar Rupiah geben. Das mindert den Inhalt des Geldbeutels kaum, ist aber für den Balinesen wirklich hilfreich.

Je nachdem zu welcher Jahreszeit man die Reisterrassen besucht, bietet sich einem jedes Mal ein anderes Bild. Die Reisernte findet 3x pro Jahr statt, doch bis es soweit ist, müssen erst einmal vorgezüchtete Reispflanzen per Hand in die Felder eingesetzt werden. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem sorgt dann dafür, dass die Terrassen geflutet werden und die kleinen Setzlinge wachsen können.  Die frisch ausgetriebenen Pflänzchen sorgen dafür, dass sich unsere Augen an den üppig grünen Terrassen kaum satt sehen können. Nach erfolgter Ernte, werden die Felder kontrolliert niedergebrannt und so für die nächste Ernte vorbereitet.

Ein anderer Hotspot, der leider nicht weniger Besucher zählt, sind die Reisefelder Jatiluwith, welche zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Sie liegen etwa 1,5 Stunden Fahrzeit von Ubud entfernt und sind wahrlich beeindruckend.

Sie sind anders angelegt als die Tegallalang Reisterassen. Nicht so tief abfallend, dafür aber viel weitläufiger. Deshalb verteilt sich der Touristenansturm mehr und stört nicht immer das eigene Fotomotiv.

Es gibt tolle Restaurants inmitten der Reisfelder und man spaziert ohne Spendenaufrufe durch das wunderschöne Grün!

Der Ubud Market – Alternative: Sukawarti Art Market

Nach ein paar schönen, einsamen Tagen in einem Relaxresort in den Reisfeldern von Ubud, ist einem vielleicht nach etwas mehr Trubel zu Mute. Eine schöne Möglichkeit, um Kunst jeglicher Art zu kaufen, bietet der Ubud Market. Wer unter Platzangst leidet, sollten diesen Markt jedoch eher meiden, denn es kann hier wirklich voll werden. Die Gassen sind sehr eng und auch in der Markthalle, die fast komplett ohne Tageslicht ist, muss man sich oft energisch durchdrängeln, um an einen Stand heranzukommen. Die Stände bieten allerdings neben wunderschöner balinesische Handwerkskunst auch allerhand anderes Nützliches wie Lebensmittel, Koffer oder Schmuck.

Für diejenigen unter uns, die Menschenmassen eher meiden, bietet der Sukawati Art Market eine interessante Alternative. Im Ort Sukawati, ca. 20 Fahrminuten von Ubud entfernt, schlängelt sich der Markt durch die Gassen. Er ist nicht so groß wie der Markt in Ubud, trotzdem gibt es hier gute balinesische Kunst zu kaufen.

Ganz in der Nähe befindet sich der Hidden Canyon Bali, die beiden Ausflugsziele lassen sich somit einfach miteinander verbinden.

Der Tegenungang Waterfall- Alternative: Der Tukad Cepung Waterfall

Durch seine Lage (nur 20 Minuten Fahrtzeit von Ubud) und die Bademöglichkeit am Fuße des Wasserfalles gehört der Tegenungan Wasserfall zum beliebtesten der Insel.

Mindestens genauso spektakulär ist der Tukad Cepung Wasserfall, der sich in einer Höhle befindet.

Nach einer Stunde Autofahrt von Ubud, erreicht man den kleinen Parkplatz, von dem man ungefähr 15 Minuten laufen muss, um die Höhle zu erreichen. Die Stufen sind teilweise sehr hoch und der Weg ziemlich uneben, gut zu Fuß sollte man also sein.

Wenn man morgens los geht und um ca. 10 Uhr die Höhle erreicht, ist das einfallende Licht am besten und man hat vielleicht sogar das Glück allein hier zu sein.

Die heißen Quellen von Pura Tirta Empul- Alternative: Tempel of Lempuyang Luhur

Zugegeben, die beiden Tempelanlagen sind keine wirklichen Geheimtipps und bei beiden sollte man früh genug dort sein, um die größten Menschenmassen zu umgehen.

Die heißen Quellen von Pura Tirtra Empul liegen unweit der Tegallalang Reisfelder und sind eine heilige Stätte der religiösen Einheimischen, welche hier tagsüber ihre Waschungen abhalten. Auch als Tourist darf man mit Sarong und Badebekleidung in das heilige Wasser.

Leider benehmen sich einige Touristen gegenüber den Einheimischen und der heiligen Stätte respektlos, indem sie lautstarke Unterhaltungen führen, in die Opfergaben treten oder gar ungefragt Fotos von den Einheimischen im Wasser machen.

Lobenswert wäre ein Verhalten wie wir es in Europa beim Betreten einer Kirche an den Tag legen, denn ein Tempel oder eine heilige Stätte ist nicht anderes für die Balinesen.

Der Lempuyan Tempel, hat im letzten Jahr Kultstatus erlangt. Das bekannte Foto am Himmelstor mit dem Mount Agung im Hintergrund war und ist ein großer Hype in den sozialen Netzwerken.

In Wahrheit steht man (bei gutem Wetter, sonst ist der Mount Agung nicht zu sehen) ca. 2 Stunden an, um ein Foto zwischen zwei wunderschönen Tempelwänden zu machen. Die Spiegelung im Wasser wird tatsächlich von einem Fotografen vor Ort „künstlich“ mit einem Spiegel erzeugt.

Dabei entsteht ein wirklich geniales Motiv, bei dem keiner der Lieben zuhause auch nur ansatzweise ahnen kann, wie viele Strapazen man für dieses Foto auf sich genommen hat.

Ansonsten ist die Tempelanlage wenig interessant- man sollte also nicht allzu enttäuscht sein.

 

Lovina Beach / Menjangan Nationalpark

Wer es ruhig mag, der ist im Norden Balis gut aufgehoben. Lovina Beach ist für zwei Dinge bekannt: seinen schwarzen Lava-Sandstrand und die täglich frühmorgens stattfindenden Delphintouren. Von Lovina Beach aus gut zu erreichen ist der Menjangan Marinenationalpark, ein Paradies für Taucher.

Uluwatu und Tanah Lot Tempel

Der im Meer liegende Tanah Lot Tempel, der nur bei Ebbe zu erreichen ist und der Uluwatu Tempel, hoch über dem Meer auf den Klippen, gehören zu den wichtigsten heiligen Stätten Balis. Zugegebenermaßen sehr touristisch, muss man sich doch erstmal an den ewig langen Verkaufsständen vorbeikämpfen. Aber dennoch sind beide Tempel, jeder auf seine Art, absolut faszinierend und sehenswert. Vor allem bei Sonnenuntergang. Vorsicht ist am Uluwatu geboten vor den frechen Affen, die alles klauen, was sie kriegen können: Sonnenbrillen, Taschen, Kameras, Haargummis und Schmuck.

Banjar Hot Springs

Von Lovina Beach aus gut erreichbar, liegen die sogenannten Air Panas Banjar (Heiße Quellen). Mitten im Dschungel gelegen findet man dieses Natursteinschwimmbad auf mehreren Ebenen. Das schwefelhaltige Wasser soll heilende Kräfte besitzen. Die Becken sind stufenförmig an den Hang gebaut. Das oberste Becken, direkt an der Quelle, ist das heißeste mit ca. 38°C. Danach wird es von Becken zu Becken kühler. Tipp: am Besten vor 10 Uhr morgens da sein, später füllt es sich schlagartig.

Gitgit Wasserfall

Ein malerisch gelegener Wasserfall, ca. eine halbe Stunde Autofahrt von Singaraja entfernt.

Wanderung auf den Mt. Batur – Vulkan

Traditionell beginnen diese Wanderungen mitten in der Nacht mit Taschenlampen, so dass man zum Sonnenaufgang auf dem Vulkangipfel ist. Dort angekommen, wird man für den Aufstieg mit einer atemberaubenden Aussicht sowie einem außergewöhnlichen Frühstück (zum Beispiel Eier, die in der aktiven Vulkanerde hart gekocht werden) belohnt.

Bali Reisen - die Packliste

Bali Packliste - was nimmt man am besten mit auf die Reise?

Eine Reise nach Indonesien steht an? Egal ob Bali, Java, Sumatra, Flores, Gili Inseln oder Lombok, letztlich unterscheidet sich die Packliste nicht groß von einander.

Schon etwas entscheidender ist, die Art des Reisens. Strandurlaub auf Bali, Baden auf Lombok und den Gilis oder ein Trekking durch Sumatra?  Die Bedürfnisse von Rucksackreisenden unterscheiden sich in dieser Hinsicht erheblich vom Pauschalurlaub auf Bali oder Strandurlaub.

Packliste für eine Indonesien Reise – die Kleidung

  • Badeschlappen, Sandalen, offene Schuhe (flach)
  • Eventuell Badeschuhe
  • für kleine oder größere Touren und Sportler Turnschuhe und/oder Wanderschuhe
  • etwas formellere Schuhe eher auf dem Flug schon anziehen, diese kann man dann auch bei bestimmten Anlässen wir einer Zeremonie oder einem Dinner tragen
  • Badekleidung
  • T-Shirts am besten aus Baumwolle oder Funktionsshirts
  • Langes Oberteil wie Sweatshirt oder Bluse (gut für die Abende und/oder Flug)
  • Hemd/Bluse für formellere Anlässe und Flug
  • Fleecejacke vor allem auf dem Transport da Taxis, Flugzeug, Bus etc. oftmals sehr kühl sind (Klimaanlage)
  • Unterwäsche, Socken (nicht zu viele, in Asien benötigt man so gut wie keine Socken)
  • Sonnenschutz (Hut oder Mütze)
  • Hosen, Röcke nach Geschmack und Urlaubsform 

Packliste für eine Indonesien Reise – Kosmetik & Co.

  • Handtücher und Badehandtücher werden von den Hotels gestellt und müssen nicht mitgenommen werden. Rucksackreisende sollten Reisehandtücher nicht vergessen
  • Kulturbeutel
  • Reisewaschmittel (es gibt aber jede Menge preiswerte Wäschereien)
  • Tampons (sind in Indonesien teurer und nicht immer von guter Qualität)
  • Shampoo, Duschgel gibt es in der Regel in den Hotels
  • Körperlotion/After Sun
  • Sonnencreme LSF 30 und höher
  • Kontaktlinsenträger: Ersatzkontaktlinsen und Reinigungsmittel
  • Gesichtscreme & Makeup für die Damenwelt

Packliste für Indonesien Urlaub – Ausweis, Geld & Co.

  • Geldbeutel (unwichtige Karten zuhause lassen) evtl. den guten alten Brustbeutel oder die spießige aber praktische Gürteltasche
  • Kreditkarten, EC Karte (PIN bei Kreditkarte nicht vergessen, ohne PIN ist KEINE Kreditkartenzahlung in Indonesien mehr möglich
  • Bargeld in Euro (Dollar sind nicht notwendig)
  • Reisepass noch mind. 6 Monate gültig
  • Impfausweis
  • Surfschein oder Tauchausweis falls notwendig und vorhanden
  • Nachweis Krankenversicherung
    Reiseunterlagen (Flugticket, Hotelgutschein etc)
  • Kopien der wichtigsten Unterlagen  

Packliste für Indonesien Urlaub – Technik, Kleinigkeiten 

  • Smartphone und Ladegeräte evtl. Kopfhörer
  • Fotokamera
  • Reader anstatt schwerer Bücher (es gibt aber in den meisten Hotels auch Bücher zum Leihen)
  • USB Stick, Kartenleser
  • Ein Adapter wird nicht benötigt, die Steckdosen sind zwar dreipolig unsere Stecker passen jedoch
  • Reiseführer und evtl. Wörterbuch
  • Sonnenbrille
  • Notizbuch
  • Taschenlampe 

Packliste für Indonesien – Reiseapotheke

  • Medikamente die regelmäßig eingenommen werden müssen in ausreichender Menge
  • Schmerzmittel
  • Medikamente gegen Durchfall, (Reise-)-Übelkeit, evtl. Blasenentzündung, evtl. Verstopfung, Magenschmerzen z.B. Iberogast
  • Pflaster

Bali Mietwagen, Mopeds, Transfers, eigener Fahrer bei Yakee

Ist es sinnvoll, einen Mietwagen vor Ort zu buchen?

Grundsätzlich und speziell für Bali gilt - NEIN!

Die bekannten Mietwagenfirmen bieten kaum Autos zur Vermietung an und wenn, dann zu extremen Preisen. Der Grund hierfür liegt einfach darin, dass das Selber fahren auf Bali durch den extremen Verkehr (zumindest im Süden der Insel) fast nicht machbar ist. Gerade im Raum Kuta/Legian hat der Verkehr in den letzten 15 Jahren stark zugenommen. Es kann vorkommen, dass man für eine Strecke von 1 km bis zu zwei Stunden benötigt und sich in 3er Reihen seinen Platz zentimeterweise erkämpfen muss.

Hinzu kommt noch, dass das Selber fahren absolute Aufmerksamkeit und Konzentration bedarf, da auf Bali anders als bei uns gefahren wird und sich auf der Straße wirklich alles bewegt was Beine zum Laufen oder Räder zum Fahren besitzt. Bei Nacht gibt es keine Beleuchtung und eine Beschilderung existiert nur bedingt. Einen Balinesen nach dem Weg zu fragen ist ein fragwürdiges Unterfangen, denn niemals würde dieser zugeben, dass er den Weg nicht kennt. Wer also etwas sehen möchte, der sollte sich fahren lassen, da er sonst ganz sicher an vielen Highlights einfach vorbei fahren würde.

Dass bei der Buchung eines Mietwagens vor Ort kaum Versicherungsschutz besteht,  das indonesische Recht gilt, der Gerichtstand in Indonesien liegt, ist da fast schon Nebensache.

Mopeds auf Bali buchen und Moped fahren?

Diese gibt es fast überall günstig zu mieten. Es gilt aber auch hier der Rat, zumindest in den belebten Regionen im Süden auf eine Anmietung zu verzichten. Das Selbstfahren kostet meist mehr Nerven, als Geld eingespart wird.
Im Landesinneren und im Norden der Insel kann eine Fahrt mit dem Moped jedoch durchaus reizvoll sein.
Aber auch hier gilt: Nachtfahrten vermeiden und lieber einmal mehr nachgeben als zu wenig.
Es gibt keinen Krankenwagen, der im Falle eines Falles vorbei kommt. Auf Bali besteht übrigens Helmpflicht und besonders Touristen ohne Helm spülen gerne etwas Geld in die Kassen der örtlichen Polizeikontrolle.

Spaß machen kann aber, bei einem einheimischen Fahrer aufzusitzen. Es gibt auch einige Moped-Taxi - ausprobieren lohnt sich. 

Gibt es öffentliche Verkehrsmittel auf Bali?

Durch die ständig wachsende Mobilität der Balinesen, die immer mehr eigene Fahrzeuge besitzen, gibt es leider eher weniger Möglichkeiten, als dies noch vor ein paar Jahren der Fall war. „Bemos“ zum Beispiel fahren immer unregelmäßiger und bedienen nicht mehr alle Strecken. Es gibt jedoch für bestimmte Fahrziele einige Busanbieter, die komfortable Busse einsetzen und einen vom Hotel abholen sowie am Zielort abliefern. Dies ist eine super Möglichkeit, um zum Beispiel von Bali nach Java zu kommen, wenn man dies auf eigene Faust machen möchte.  Die Fahrt führt zunächst nach Gilimanik, dort setzt man mit der Fähre nach Java über.
Gerne sind wir gegen eine Gebühr von 15 Euro bei der Organisation von Bustickets behilflich.

Macht es Sinn, sich einen Fahrer und/oder Führer auf Bali zu nehmen?


Aus unserer Sicht ist das die beste Möglichkeit, die Insel zu erkunden und erleben zu können. Uns persönlich genügt ein Fahrer, ein Guide ist nicht unbedingt notwendig. Persönlich ist es uns eher wichtig, dass der Fahrer am Auto bleibt und wir auch Wertsachen im Fahrzeug lassen können.
Gerne vermitteln wir einen sehr zuverlässigen Fahrer. Wir arbeiten nicht mit einer Agentur zusammen,  sondern das Geld fließt direkt und ohne Umwege an den Fahrer.
Es gibt große Unterschiede  zwischen den Fahrern was Sicherheit, Zuverlässigkeit, Fahrweise, Ortskenntnis und Preis betrifft.

Wayan, mit dem wir schon seit Jahren zusammen arbeiten, kennt sich auf Bali hervorragend aus (was keine Selbstverständlichkeit ist).  
Wir empfehlen, die Transfer-Fahrten als Ausflugsmöglichkeit zu nutzen. Wayan hält überall dort, wo Sie möchten, z.B. weil es auf der Strecke etwas zu sehen gibt oder Sie etwas interessiert.  Das angenehme ist, dass er immer beim Auto bleibt. Sie können also Ihr Gepäck während der Besichtigungen unbesorgt im Wagen lassen.
Eintritte bezahlen Sie jeweils selbst, hierbei handelt es sich aber in der Regel nur um kleine Beträge.
Wayan führt auch keine "Kaffeefahrten" durch. Sie landen also nicht in Shops oder Restaurants, in denen er Kommission erhält.
Dagegen hält er bei Interesse an kleinen typischen „Warungs“, in denen Indonesier essen und Sie die echte Baliküche kennenlernen können.  Kleines Preisbeispiel: wir haben für 4 Personen mit Getränken ungefähr 6 Euro bezahlt. Wayan spricht übrigens englisch und versteht etwas deutsch.

Ist es nicht viel günstiger den Flughafentransfer oder Fahrer vor Ort zu mieten?

Natürlich kann es sein, dass Sie den Fahrer, der Sie auf der Straße angesprochen hat etwas günstiger bekommen können. Dafür bekommen Sie eine größere Sicherheit in Bezug auf Ortskenntnis, Zuverlässigkeit und Fahrstil. Sie werden von uns beraten, sparen kostbare Urlaubszeit und bezahlen einen für den Fahrer fairen Preis!

Dies gilt ebenso für den Transfer vom Flughafen in das erste Hotel. Hier legen wir Ihnen einen Transfer, besonders als Erstbesucher der zauberhaften Insel, sehr ans Herz.
Die Tipps aus diversen Foren doch ein Bluebird-Taxi zu nehmen (was wir gerne unterschreiben) ist hier leider nicht anwendbar.
Am Flughafen fahren nämlich nur die Flughafentaxis und für die müssen Sie sich erst Geld wechseln und einen Fahrschein kaufen.

Wesentlich bequemer und nicht mehr als 2-3 Euro teurer, ist der organisierte Transfer. Ihr Abholer erwartet Sie und Ihr Gepäck, wenn Sie die Zollkontrolle verlassen haben und bringt Sie in Ihr Hotel.

Diese Zeilen können natürlich nicht alle Fragen abdecken, die in Bezug auf Fortbewegungsmöglichkeiten auf Bali aufkommen. Wir stehen aber für Details jederzeit gerne zur Verfügung!

Bali Reise Insidertipps einer Einheimischen

Bali Urlaub- Insiderwissen und Reise-Tipps einer Europäerin, die schon seit fast 20 Jahren auf Bali lebt.

Hier findest Du viele tolle Insider-Tipps für Deinen Bali Urlaub, was sich lohnt und was nicht.
So ist das Leben auf Bali wirklich, hier erfährst Du Dinge, die so nicht im Reiseführer stehen.
Und, Du erfährst auch die Schattenseiten der Insel der Götter.

So ist das Leben auf Bali wirklich und viele Fragen rund um den Bali Urlaub werden hier beantwortet werden.
Lohnt es sich vor Ort zu buchen, was kostet ein Fahrer auf Bali, wo geht man am besten Essen, wie verhalte ich mich gegenüber den Strandverkäufern?

Also, los gehts!

Fragen sind übrigens immer willkommen und werden zur Beantwortung nach Bali weiter geleitet!

Was ist ein Warung?

Eine andere Art Warung - der Mini Supermarkt auf Bali

Spirituelles Erlebnis - Besuch beim Bali Heiler

Sprituelles Erlebnis beim Heiler auf Bali
Besuch beim Heiler auf Bali

Nicht jedermanns Sache, aber ganz sicher ein Erlebnis der besonderen Art und ein spirituelles Erlebnis ist ein Besuch bei einem örtlichen Heiler. Nicht zu zuletzt durch den bekannten Film "Eat, Pray, Love" mit Julia Roberts boomt der Markt. 

Die Fähigkeiten der balinesischen Heiler können durchaus ernst genommen werden, beruht ihr Wissen doch auf jahrelange Erfahrung, oft über Generationen weitergegebenes Wissen und die Betrachtung des Körpers in seinem Ganzen. Jede Krankheit, jede Fehlfunktion des Körpers bedeutet ein Ungleichgewicht zwischen Körper und Seele (der spirituellen und der realen Welt).

Gelegen in einem der vielen für Bali so typischen Anwesen, befindet sich der offene Behandlungsraum. Oft in einem Garten gelegen, umsäumt von anderen Gebäuden, Tempelchen und Schreinen. Die Atmosphäre wird umrahmt von den üblichen Baligeräuschen und Gerüchen.

Diagnostiziert wird meist mit Hilfe einer Art Akupressur, die mit einem Holzstäbchen durchgeführt wird. Das Drücken mit dem Stäbchen kann durchaus sehr schmerzhaft sein, führt dein Heiler aber schlüssig zum Befund. Abtasten des Gesichts, der Ohren, der Nackenmuskulatur sind andere diagnostische Handlungen die ausgeführt werden. Opfergaben, Gebete und einiges an Ritualen, locken gute Geister und vertreiben die Bösen.  Letztlich geht es darum die  Balance zwischen Körper und Geist wieder zu erlangen.

Heilung oder Linderung erfolgt entweder klassisch durch das Verschreiben einer Medizin, einer Massage, durch Aufforderung zu bestimmten Handlungen oder der Verabreichung einer Tinktur/Öls. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist aber vor allem dass für uns nicht greifbare, dass Besprechen, das murmeln und ausführen von heilenden Worten und Gesten.

Man kann daran glauben oder auch nicht, der Besuch beim Heiler bewegt etwas in uns, setzt etwas in Gang und fällt nicht unter die Kategorie "Jahrmarktsbespassung", sondern ist über Jahrhunderte überliefertes Wissen.

Auch bei uns persönlich war dies der Fall! Der berühmte Heiler aus dem Film mit Julia Roberts ist übrigens mittlerweile verstorben.

Wenn Sie ernsthaftes Interesse an einem Besuch bei einem balinesischen Heiler haben, sprechen Sie uns an. Wir können einen Termin für Sie arrangieren und unser balinesischer Fahrer holt Sie von Ihrem Hotel ab und bringt Sie wieder zurück.

Kundenstimmen Besuch beim Bali Heiler

Manchmal berichten uns unsere Kunden über ihre Erfahrung bei einem Bali Heiler, die wir gerne anonymisiert an Sie weitergeben möchten. Wir selbst haben es übrigens auch ausprobiert.

Sieglinde:

Ich wollte eigentlich zu einem Heiler auf Lombok. Frau Kohring hat mir dann aber gesagt, dass ich diese eher auf Bali finden kann. Ich wollte das schon jahrelang machen, aber irgendwie habe ich nie jemand gefunden der das anbietet und wenn, dann war es nur Nepp.  Ich bin dann mit dem Fahrer von Yakee travel hingefahren. Jedenfalls war es für mich eine heftige Erfahrung. Er hat mir ganz tief in die Augen geschaut, überall gedrückt, mir in den Ohren rumgebohrt, mit einer Art Stock hat er meinen Körper berührt und das hat teilweise extrem wehgetan obwohl er mich kaum berührt hat. Er hat mir dann einiges über mich gesagt, das ist aber privat. Für meine Rückenschmerzen hat er mir ein Öl in einem kleinen Plastikbeutel mitgegeben.  Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung und mir geht es besser. Meinem Rücken und auch meiner Psyche. Danke für diese Erfahrung!

Massage / Spa

Bali ist unter anderem für seine Massagen berühmt. Sie werden überall angeboten: in den Hotels, in zahlreichen Läden oder auch ganz einfach am Strand direkt im Sand oder auf der Liege. Balinesische Massagen darf man sich nicht entgehen lassen. Als Frau kommt man auch für kleines Geld in den Genuss liebevoll lackierter und verzierter Finger- und Fussnägel.

Warum Bali neben den Massagen noch in vielerlei Hinsicht eine Wohltat ist, erfahren Sie im Beitrag einer "Bali-Infizierten" über Bali - Streicheleinheiten für Körper und Seele

 

Essen und Trinken auf Bali

Essen auf Bali

Erkennen Sie, welche Frucht sich auf diesem Bild versteckt? Über deren Geschmack und Geruch kann man übrigens unterschiedlicher Meinung sein.

Selten haben wir so gut gegessen wie dieses Jahr auf Bali!
Zum einen mag es daran liegen, dass wir in Resorts zu Gast waren, deren Küche ebenso außergewöhnlich war wie die Resorts selbst. Zum anderen haben wir unterwegs aber auch die typisch balinesischen Warungs ausprobiert.

Die balinesische Küche bietet sehr viele Highlights. Angefangen vom traditionellen Nasi Goreng (gebratener Reis) über Satè Spieße mit Erdnuss-Sauce mal ganz abgesehen von den vielen leckeren Meeresfrüchten, die es vor allem am Strand von Jimbaran gibt.
Ein kulinarisches Highlight, wenn auch zugegebenermaßen fürs Auge gewöhnungsbedürftig ist der sogenannte Black Rice Pudding: schwarzer Reis, der mit Kokosmilch, Rohrzucker und Bananen gekocht wird.

Wenn Sie hungrig sind, dann sollten Sie die folgenden Bilder lieber nicht anklicken.

Außergewöhnliche Restaurants auf Bali

 

Ein Urlaub auf Bali ist an sich ja schon etwas Besonderes. Und vielleicht gibt es ja während des Urlaubs einen speziellen Anlaß, der entsprechend gefeiert werden darf – Geburtstag, Hochzeitstag, Jahrestag, vielleicht ein Heiratsantrag...oder einfach feiern, dass man auf so einer wunderbaren und zauberhaften Insel wie Bali seinen Urlaub verbringen kann.

Aber wo findet man dann für das besondere Ereignis die passende Location? Wo kann ich hingehen, wenn ich etwas Außergewöhnliches suche? Wo gibt es das beste Seafood, wo habe ich beste Aussicht aufs Meer, wo den schönsten Sonnenuntergang? Wir haben Restaurants und Locations zusammengestellt, die auf ihre Weise einzigartig sind.

 

Zugegeben, Strandcafés und Restaurants gibt es auf Bali buchstäblich wie Sand am Meer. Die Auswahl ist riesig und auch am Strand von Sanur reiht sich eins ans andere. Unserer Meinung nach was Besonderes ist das „Soul on the Beach“ -tolles Ambiente, direkt am Strand, und das Essen strotzt nur so vor frischen Zutaten: Obst, Gemüse, Sprossen und natürlich frische Meeresfrüchte. Besonders kurios: auf der Karte findet man ein Gericht mit dem Namen „Future me thanks me“ - mein zukünftiges Ich wird es mir danken. Leckeres Essen gepaart mit Humor und liebevollem Service – was will man mehr?

 

Auch die noch recht neue „Prama Sanur Bamboo Bar & Lounge“ (übrigens Teil des bekannten Prama Sanur Beach Hotels) hat einen ganz speziellen Charme und kann schnell zu einem Lieblingsort werden. Ganz aus Bambus gebaut, direkt am Strand mit traumhaften Blick aufs Meer. Ein ganz tolles Highlight: um die Bar herum sitzt man nicht wie sonst auf unbequemen Barhockern, sondern ganz relaxt und entspannt in einer Art Hollywood-Schaukel aus Bambus. Ultragemütlich, kuschelig und stylisch – der perfekte Platz zum Relaxen und wohlfühlen.

 

Stylisch und gechillt geht es auch im „Blue 9 Beach Bar & Restaurant“ in Kuta zu, kurz auch B9B genannt. Die Küche hier ist international und es gibt alles von Pizza über Sandwiches, Pommes, aber auch traditionelle indonesische Gerichte wie Nasi Goreng etc. Zum Sonnenuntergang gibt es dort oft Live-Musik.

Ebenso wie das B9B liegt auch das „Zanzibar Beachfront Restaurant“ an der bekannten Jl. Double Six am Blue Ocean Beach und bietet Western Food und einheimische Küche.

 

Eine wunderschöne Aussicht hat man in Legian vom „Moonlite Restaurant and Bar“ - ein Rooftop Restaurant.

 

Absolut außergewöhnliche Location ist das „Ji at Bale Sutra“ - hier gibt es z.B. Sushi in einem liebevoll restaurierten, historischen, chinesischen Tempel aus dem 18. Jahrhundert. Das chinesisch-japanische Restaurant befindet sich in Canggu, ca. 10km von Kuta entfernt.

 

Ebenso in Canggu ein absolutes Highlight für romantische Anlässe ist sicherlich das Picknick oder Abendessen im „Bett“ direkt am Strand. Diese typisch balinesischen Hütten auf Stelzen ohne Wände, dafür mit Vorhängen sind im „Wantilan Agung“ zu finden, was zum Tugu Hotel gehört. Wer also etwas wirklich Besonderes vor hat, der ist dort genau richtig. Absolute Zweisamkeit, ein traumhafter Sonnenuntergang und ein exquisites Essen – dieser Abend wird sicherlich unvergesslich bleiben.

 

Wer preisgekrönte Küche genießen möchte, dem können wir das „Breeze at Samaya“ in Seminyak empfehlen. Das Restaurant ist Teil des 5-Sterne Samaya Hotels direkt am Strand mit grandiosem Sonnenuntergang, Wellenrauschen und stilvollem Ambiente. Zugegeben ist es etwas teurer, es lohnt sich aber definitiv für Freunde gehobener Küche.

 

In Jimbaran gibt es zwei Restaurants, die wir gerne erwähnen möchten. Im „Oceana Restaurant and Bar“ gibt es klasse Fisch und Meeresfrüchte, wofür die Restaurants in Jimbaran ja allgemein berühmt sind. Und das Ganze zu einem günstigen Preis – und dann noch direkt am Strand, mit den Füßen im warmen Sand- was will man mehr? Es gibt jeden Abend ein Seafood-Barbecue und unbedingt probieren sollte man den gegrillten Thunfisch oder natürlich den obligatorischen Hummer.

 

Hummer ist auch die erkorene Spezialität im „Menega Cafe“ in Jimbaran. Hier gibt es unterschiedliche köstliche Menüs mit Hummer, aber natürlich auch andere Fisch- und Meeresfrüchte Gerichte, so dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

 

Wer gerne landestypisch essen möchte, der sollte auf jeden Fall mal den ein oder anderen Besuch in einem der vielen balinesischen Warungs einplanen. Hier gibt es traditionelles indonesisches Essen für kleines Geld, balinesische Gesellschaft inklusive.

 

Indonesischer Rupiah - Geld, Geldwechsel, Währung und Tipps

Ja, das ist so eine Sache mit dem indonesischen Rupiah. Man ist ziemlich schnell Millionär, das steht schon einmal fest.

Der Rupiah ist abhängig vom Dollarkurs. Je schlechter der Dollar gegenüber dem Euro steht, umso mehr Rupiah bekommen wir und umso günstiger wird die Reise bzw. werden die Nebenkosten für uns Touristen.

Wie kommt an an Rupiah? Soll man in Deutschland wechseln?

Der Rupiah ist keine internationale Währung. Daher ist ein Geldwechsel vorab nicht möglich bzw. so teuer, dass es sich wirklich unter keinen Umständen lohnt.

Geldwechsel ist auf Bali bzw. in ganz Indonesien problemlos möglich.

Bei der Frage Bargeld in Euro oder Dollar ist die Antwort ganz einfach! Nur Euro mitnehmen. Da wir hier erst in Dollar wechseln müssen, verlieren wir und der Gewinner ist nur die Bank.

Da man in Indonesien fast überall mit einen Geldautomaten (ATM) findet, stellt sich die Frage ob man überhaupt viel Bargeld mitführen sollte. Unserer Erfahrung nach nein. Einfach einen ATM suchen und mit der EC Karte Geld abheben. Aber Achtung, Karten mit dem Saferpay Zeichen funktionieren nicht.

Bei den ATM kommt es leider wie bei uns zu Betrugsversuchen. Automaten in ländlichen Bereichen sollen weniger betroffen sein als z.B. in Kuta. Wir empfehlen nur die Geldautomaten in Banken zu nutzen und nach Möglichkeit die in Shops oder Supermärkten zu meiden.

Ansonsten kann man auch oft mit Kreditkarte bezahlen. Aber auch hier gilt Vorsicht, wenn man die Karte aus der Hand gibt. Prinzipiell ist es in Indonesien aber kaum unsicherer mit Karte zu bezahlen als auch bei uns.

Ganz wichtig: die Zahlung mit Kreditkarte ist nur mit PIN möglich. Also daran denken!

Last but not least die Geldwechsler. Man findet sie fast überall. Hier gilt es die Kurse zu vergleichen. Aber Achtung, fällt ein Kurs deutlich aus dem Rahmen sollte das Misstrauen wecken. Fast immer wird dann versucht zu betrügen. Da verschwindet mal ein Scheinchen, da wird aus einem 100.000 Rupiah Schein ein 10.000 Rupiah Schein oder man bezahlt eine erhebliche Kommission. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet Zeit, Geld und Nerven.

Ach ja die Reiseschecks! Nein, die kann man wirklich vergessen!

Kleinster Geldschein ist übrigens der 1000 Rupiah Schein, der aber abgelöst werden soll, da er so wenig wert ist. Alles Münzgeld kann man vergessen, es ist auch nicht für Trinkgeld geeignet, sondern wird dann eher als Beleidigung betrachtet. Wir möchten auch keinen Cent als Dankeschön erhalten. Viele Läden geben lustigerweise lieber Bonbons als Münzen zurück....

 

Tauchen auf Bali, Gili, Lombok, Nusa Lembongan, Penida

Bali uns seine umgebenden Inseln wie Lombok, die Gilis, Nusa Penida und Nusa Lembongan bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für wunderbare Tauchgänge. Hier nur ein paar Highlights:
Tulamben (Bali): hier liegt bereits auf einer Tiefe von 5m ein Schiffswrack.
Menjangan Marinenationalpark (Bali): wunderbare intakte Unterwasserwelt, Wandtauchen, Korallengärten mit den winzigen Pygmäen Seepferdchen
Nusa Lembongan (Bali): je nach Jahreszeit kann man hier die riesigen Mola Molas sehen, ein absolute Besonderheit.
Gili Inseln (Lombok): die Gili Inseln sind ein wahres Paradies für Taucher und solche, die es werden wollen. Schildkröten, Haie, wundervolle Korallengärten, Wandtauchen (Meno Wall und Air Wall), Walhaie, diverse Nacktschnecken uvm.. Auch mehrtägige Tauchsafaris sind von Lombok oder den Gilis aus möglich.

Möchten Sie mehr über Tauchen auf Bali erfahren? Dann klicken Sie hier!

Surfen in Kuta Lombok

Kuta Lombok ist wesentlich ruhiger als seine Namensschwester Kuta Bali. Kuta Lombok ist der perfekte Ausgangspunkt für die Surf Hotspots der Insel.

Traumhafte Gili Inseln bei Lomobk und Bali

Die Gili Inseln sind und bleiben ein atemberaubend schönes Reiseziel!

Barfuß Inseln ohne motorisierte Fahrzeuge, traumhafte Unterwasserwelt, schöne Strände, Palmen....hierbei denkt jeder wohl als Erstes an die Malediven. Doch auch Indonesien bietet solche Trauminseln. Nur ca. 1,5h Fahrt mit dem Speedboot von Bali aus befinden sich die drei Inseln Gili Air, Gili Meno und Gili Trawangan, ideal um neben Bali auch noch andere Inseln zu erkunden. 

Gili heißt übersetzt „kleine Insel“ und das sind die drei wirklich. Liegen kaum mehr als ein paar Meter über dem Meeresspiegel und sind zu Fuß zu umrunden.

Tauchen und Fun auf Gili Trawangan

Als ich vor einigen Jahren das erste Mal einen Fuß auf die größte der drei Inseln, Gili Trawangan gesetzt habe, hatte ich ein Gefühl von „zuhause angekommen sein“. Die Atmosphäre auf diesen Inseln ist wirklich einzigartig.
Relaxen, Spaß haben, Tauchen, leckeres Essen, Party. Für alle Geschmäcker ist was geboten.

Egal, ob ein einfaches Homestay für Backpacker, oder aber auch die Pauschalreise im Vier Sterne Hotel, wie zum Beispiel die Villa Ombak oder Villa Almarik-alles ist möglich. In den letzten Jahren sind einige wunderschöne Unterkünfte hinzugekommen, die am anderen Ende der Insel liegen. Wie zum Beispiel das Danima Resort, welches direkt am einsamen Strand liegt, am äußersten Ende der Partymeile, somit ruhig und doch mit dem Fahrrad in wenigen Minuten mitten im Geschehen. Oder aber auch das Desa Dunia Beda Resort, etwas ruhiger und abgeschiedener. Aber letztlich gibt es auf Gili Trawangan keine wirklich weiten Wege, man kann die Insel zu Fuß in ca. 2 Stunden einmal umrunden.


Gili Trawangan ist ohne Zweifel die lebhafteste Insel mit dem meisten Nachtleben. Sogar einen Irish Pub („Tir na Nog“) findet man hier. Jeden Abend findet in einer anderen Location an der Strandpromenade eine große Party statt. Die perfekte Symbiose von Nachtleben und Entspannung. Aber nicht nur über Wasser bieten die drei Gili Inseln Einiges. Auch die Unterwasserwelt ist atemberaubend. Ich habe damals meinen Open Water Diver gemacht. Jahrelang hatten meine tauchenden Freunde versucht, mich dazu zu überreden, einen Tauchkurs zu machen. Aber egal, wo auf der Welt wir waren, nichts konnte mich überzeugen. Auf Gili Trawangan angekommen, brauchte es noch nicht mal 24h und mir war klar, wenn ich irgendwo tauchen lerne, dann ist dies der perfekte Ort dafür. Gesagt, getan, Schnuppertauchgang gebucht, und nach einer aufregenden Begegnung mit einem Schwarzspitzenriffhai und einer wunderbaren Meeresschildkröte, die mir elegant vorausgeschwommen ist, habe ich sofort mit dem Tauchkurs begonnen. Und in den darauffolgenden Jahren noch diverse Tauchkurse absolviert- allesamt auf Gili Trawangan. Die Unterwasserwelt ist so vielfältig wie kaum an einem anderen Ort der Welt. Korallengärten, Schiffwracks, Wandtauchen (Meno Wall und Air Wall), Nacktschnecken, Haie, Schildkröten, Leopardenhai...und manchmal sogar Walhaie.

Gili Meno und Gili Air - die ruhigeren Inselchen

Auf den beiden anderen Inseln Gili Meno und Gili Air geht es deutlich ruhiger und beschaulicher zu. Bei diesen beiden Inseln muss man allerdings wissen, dass es nicht rund um die Uhr Strom gibt bzw. der Strom auch mal ausfällt. Aber letztlich tut das der Idylle keinen Abbruch. Auch auf diesen beiden Inseln gibt es Tauchschulen, auf Gili Air auch gekoppelt mit einem Resort, so zum Beispiel das Manta Dive Gili Air Resort, mit einem der schönsten Riffe direkt vor der Haustür.
Oder aber das Sunrise Resort in bester Lage, aber dennoch ruhig gelegen.


Allen Inseln gemeinsam ist die Tatsache, dass es kein heißes Wasser gibt (zumindest nicht in den einfacheren Unterkünften) und das Wasser meist trotz Meerwasserentsalzungsanlage leicht salzig ist.

Mein Fazit: Backpacker, die auf der Suche nach Nachtleben und Trubel sind, die fühlen sich auf Trawangan sicherlich am wohlsten. Wer mehr die Ruhe und Idylle sucht, findet auf Air oder Meno seinen Platz. Egal, welche der Inseln es werden wird: Sie werden sich willkommen fühlen!

Tolle Reiseangebote für die Gilis, Lombok und Bali gibt's bei Yakee travel, Reiseschnäppchen, die das Internet so nicht bieten kann. Einfach Anfrage schicken und vom Reiseangebot überraschen lassen!

Trekking auf den Mt. Rinjani

Geübte Wanderer können eine mehrtägige Trekkingtour auf den Gipfel des ca. 3700m hohen noch aktiven Vulkans Rinjani unternehmen. Ein atemberaubendes Erlebnis, welches seinesgleichen sucht. Wo sonst findet man einen kleinen Vulkan im Kratersee des großen Vulkans?

Bali Factsheet, Einreise, Währung, Reiseinformationen

Inmitten des indischen Ozeans liegt die Insel Bali, die von den Inselbewohnern als Insel der Götter bezeichnet wird, 15 Flugstunden von Deutschland entfernt und trotzdem bequem zu erreichen. Unsere Lieblingsairline Singapore Airlines fliegt in 12 Stunden nach Singapore und nach einem kurzen Aufenthalt geht es 3 Stunden weiter nach Denpasar (der Hauptstadt) auf Bali.

Bali ist eine Besonderheit, da sie die einzige Weltgegend außerhalb Indiens und Nepals mit bodenständiger hinduistischer Bevölkerung und gleichzeitig die einzige hinduistische Insel Indonesiens ist. Sie gilt als die westlichste der kleinen Sunda Inseln  (zu denen noch die Inseln von Nusa Tenggara gehören) und ist vom westlich gelegenen Java durch die 2,5 km breite Bali-Straße getrennt, die mehrfach am Tag mit der Fähre überbrückt werden kann.

Bali liegt im Indischen Ozean zwischen Java und Lombok.  Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 95 km, von seiner Westspitze bis zur Ostspitze sind es 145 km. Ideal um die Insel in Tagesausflügen von einem Standort aus zu erkunden, dabei ist es beinahe unerheblich ob Sie von Sanur, Kuta, Legian, Nusa Dua, Benoa oder Seminyak starten. Auch wenn Sie im Osten der Insel z.B. in Candi Dasa oder in Lovina im Norden ein Hotel haben, sind Tagesausflüge ganz einfach zu realisieren und überall gibt es jede Menge an Sehenswürdigkeiten für alle Interessen.

Klima

Das Klima ist tropisch warm mit hoher Luftfeuchtigkeit. Von November bis März kann es häufige, meist kurze aber sehr kräftige Schauer geben. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 34 Grad. Die sonnigsten Reisemonate liegen zwischen April und Oktober, doch tropische Schauer können auch dann vorkommen. Generell kann man sagen, dass sich auch das Wetter auf Bali geändert hat, ganz ähnlich wie bei uns. Aber auch zur offiziellen Regenzeit ist Bali eine Reise wert, da die Insel dann noch grüner und die landschaftliche Farbenpracht noch beeindruckender ist, die Reisfelder noch grüner leuchten.

Schon beim Verlassen des Flugzeugs und dem ersten Einatmen der balinesischen Luft, beginnt der Zauber der Insel zu wirken. Eine völlig andere Atmosphäre aus warmer, feuchter Luft mit einem Duft von Frangipani Blüten umhüllt den Besucher.

Flair

Auf der Fahrt vom Flughafen zum gebuchten Hotel bieten sich trotz einem leider enormen Verkehr, bereits erste faszinierende Eindrücke. Balinesinnen in farbenprächtigen Spitzenblusen und bunten Sarongs, fahrende Händler bieten exotischen Speisen an, mit Blumen und Reis gefüllte Opferschälchen zieren die Eingänge der Häuser. Mopeds, beladen mit einer ganzen Familie brausen an einem vorbei und all unsere westliche Ordnung und Verkehrsregeln scheinen außer Kraft gesetzt zu sein.

Resorts

In einem Resort wie z.B. dem Legian Beach in Legian oder dem Ayodya Bali Resort in Nusa Dua angekommen, erklingen meist schon die Töne eines Gamelanorchesters und die freundliche Begrüßung stimmt den Gast auf den Urlaub ein.  Feuchte Tücher werden zur Erfrischung gereicht und meist bekommt man einen Begrüßungsdrink serviert.

Die Hotelanlagen finden sich in allen Größen, für jeden Geldbeutel und Anspruch. Vom kleinen Bungalowresort wie dem The Watergarden in Candi Dasa, einer eigenen Villa in den Alila Resorts in Ubud, Tanah Lot, Seminyak oder Uluwatu bis hin zur großen Luxusanlagen wie dem Ayodya, Grand Hyatt, St. Regis findet sich für jeden Geschmack etwas.

Die Möglichkeiten auf Bali sind vielfältig, vom reinen Badeurlaub im Legian Beach in Legian über Wellness pur im Komaneka at Monkey Forest, Wandern durch Reisefelder zum Beispiel in der Villa Manuk und Besteigen der Vulkanberge, Wassersport und Tauchurlaub in der Villa Teluk Karang in Tejakula oder dem Kubu Bali Dive & Spa, Mountain Biken im Öko Resort Bali Ecostay. Als langjähriger Freund von Bali beobachten wir seit vielen Jahren die Entwicklung und haben Informationen für nachhaltigen Tourismus - Eco Travel - für Sie gesammelt. 

Alles ist möglich! Aber Achtung, der Bali Virus ist ansteckend – einmal Bali, immer wieder Bali!

Bali Facts:

Fläche: 5.780 km²
Höchstlänge: 145 km
Hauptstadt: Denpasar
Bevölkerung: 4,225 Millionen (2014)

Vorwahl: +62
ISO-Code: IDN
Währung: Indonesische Rupiah, Stand Dezember 2018 1 Euro = 16.188 IDR

Naturkatastrophen - in Indonesien gibt es Vulkane mit verstärkten Aktivitäten, auch sind immer wieder einmal Erdbeben zu verzeichnen.

Diebstähle - wie überall auf der Welt, ist es auch in Indonesien und der Insel Bali insbesondere in
den Touristenzentren auf Wertgegenstände (insbesondere Reisedokumente und Bargeld) zu achten. Besonders in öffentlichen Verkehrsmitteln, an belebten Plätzen und in belebten Cafés und Restaurants kommt es zu Taschendiebstählen. Wir empfehlen Reisepässe zu Hause zu kopieren und die Kopien mit zu führen.

Terrorismus - auch hier gilt, vor Terrorismus sind wir leider generell nicht mehr geschützt.
Die indonesischen Sicherheitskräfte gehen entschieden gegen terroristische Netzwerke vor. Dennoch können terroristische Aktivitäten nicht ausgeschlossen werden. Besondere Vorsicht ist während christlicher Feiertage, wie Ostern oder Weihnachten, geboten.

Sicherheitsgefühl - grundsätzlich kann man sich auf Bali sicher fühlen, auch als alleinreisende Frau. Wie überall auf der Welt gibt es aber Gegenden, die man in den Abendstunden eher meiden sollte.

Verkehrsinfrastruktur - Die Verkehrsinfrastruktur in Indonesien und auf Bali ist nicht auf europäischem Niveau. Der Straßenverkehr ist generell unfallträchtig. Fahrzeuge sollten grundsätzlich nur mit Fahrer angemietet werden. Aufgrund der ungewohnten Verkehrssituation kommen vor allem auf Bali und Lombok Unfälle von Touristen mit vor Ort angemieteten Motorrädern sehr, sehr oft vor. Leider auch sehr oft begleitet von schlimmen Verletzungen. Bei Anmietung von Motorrollern und  Motorrädern sollte, im Hinblick auf mögliche Unfälle oder Diebstahl, auf ausreichenden Kasko- und Haftpflichtversicherungsschutz durch den Vermieter Wert gelegt werden, in der Regel ist jedoch kein Versicherungsschutz gegeben, so dass schon allein aus diesem Grund eine Anmietung sehr gut überlegt sein sollte. Bei einem Unfall hat der Tourist meist das Nachsehen. Wir verweisen auf unseren Ratgeber: Mietwagen, Moped und Fahrer

Auch Fähren und Speedboote entsprechen nicht immer europäischem Niveau. Bei der Auswahl des Transportmittels zwischen indonesischen Inseln wird zu besonderer Vorsicht geraten.

Flugverkehr
Indonesien ist groß und oftmals kommt man um eine Flugverbindung nicht herum. Es gibt einige Airlines die Europa aus Sicherheitsgründen nicht anfliegen dürfen. Wir persönlich haben gute Erfahrungen mit Garuda Indonesia gemacht, der derzeit einzigen Linie mit einer Direktverbindung nach Europa (Amsterdam)

Sportliche Aktivitäten
Von Wellnessurlaub, Yoga, Badeurlaub über Trekkingtouren, Bergbesteigungen und Tauchgängen ist fast alles möglich. Wichtig ist dass insbesondere Trekkingtouren und Vulkanbesteigungen mit einem ortskundigen Führern durchgeführt werden. Verlassen Sie sich hier auf die Empfehlung vom Hotel oder Reisebüro.

Hilfe im Notfall & Medizinische Versorgung
Soweit und bekannt ist auf Bali kein Rettungsfahrzeug im Einsatz. Oftmals entspricht die medizinische Versorgung nicht deutschen Standards. In Denpasar gibt es jedoch Kliniken mit guter medizinischer Versorgung und englischsprachigen Ärzten. Hier ist die medizinische Versorgung gut und entpricht oftmals auch unserem Standard. Allerdings müssen Sie gegenüber Krankenhäuser und Ärzten in Vorkasse treten, es empfiehlt sich also auf alle Fälle der Abschluss einer Reisekrankenversicherung..

Geld - Reiseschecks gelten als veraltet und lohnen genauso wenig wie die Mitnahme von Dollar. Bargeld kann überall im Land mit ec- (Maestro) und gängigen Kreditkarten am Automaten (ATM) abgehoben werden. Darüber hinaus gibt es Wechselstuben die Bargeld gegen Rupiah eintauschen. Hier ist jedoch erhöhte Aufmerksamkeit geboten, da sich Kurse täglich ändern, manche Wechselstüben Gebühren verlangen und manchmal auch Geldbeträge falsch ausgezahlt werden. Unser Tipp: heben Sie Geld am Automat ab. Diese gibt es landesweit, wenn auch im landesinneren und außerhalb der Touristenorte etwas weniger häufig als im Süden und in Ubud. Denken Sie unbedingt daran sich die PIN Ihrer Kreditkarte einzuprägen, da eine Zahlung mit Kreditkarte nur mit PIN möglich ist (ohne Ausnahme).

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich: Reisepass, 6 Monate nach Einreise noch gültig

Vorläufiger Reisepass: Ja, Visum muss vor Einreise beantragt werden.
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt einen eigenen Reisepass.

Einreise ohne Visum ("Visa free visit") - kostenlos

Ohne Visum können Deutsche einreisen, deren Reisepass bei Einreise mindestens sechs Monate gültig ist und über die keine Einreisesperre verhängt wurde, sofern sie über ein Weiter- oder Rückflugticket verfügen und  höchstens 30 Tage ausschließlich zu einem der folgenden Hauptzwecke in Indonesien verbringen möchten: Tourismus, Besuch von Familienangehörigen oder Freunden, kulturelle und soziale Zwecke, Teilnahme an Seminaren als Zuhörer, Teilnahme an internationalen Ausstellungen, Flughafentransit oder offizieller Besuch (Dienstreise von Angehörigen staatlicher Stellen).

Eine visumfreie Ein- und Ausreise kann jedoch derzeit noch nicht über alle Grenzkontrollstellen erfolgen. Auskünfte hierzu erteilen die diplomatischen und konsularischen Vertretungen Indonesiens im Wohnsitzland.

Wer länger bleiben oder zu einem anderen als touristischen Zwecken reisen möchte, muss bei Ankunft ein „Visa on Arrival“ beantragen.

Einreise mit „Visa on Arrival“

Deutsche, die sich zu anderen Zwecken in Indonesien aufhalten möchten, keine Arbeitsaufnahme und keinen Daueraufenthalt planen und Touristen, die länger als 30 Tage bleiben möchten, können bei der Einreise für 35,- US-$ ein für 30 Tage gültiges Visum („Visa on Arrival“) erhalten. Bei Bezahlung in Euro erfolgt die Ausgabe des Rückgeldes in indonesischen Rupiah. Die Zahlung ist nur mit Bargeld möglich. Aus praktischen Gründen sollten Reisende den Betrag bei der Einreise passend in US-$ oder € zur Verfügung haben.

Eine einmalige Verlängerung des Visums um weitere 30 Tage ist  möglich. Diese Verlängerung muss mindestens sieben Arbeitstage vor Ablauf des ersten 30-Tage-Visums beantragt werden. Der Antrag kann bei jeder Zweigstelle der indonesischen Einwanderungsbehörde Imigrasi eingereicht werden und benötigt mehrere Arbeitstage zur Bearbeitung, während derer der Reisepass bei der zuständigen Behörde einbehalten wird. Die Gebühr beträgt 30,- USD (ca. 400.000,- IDR). Es ist nicht möglich, sofort ein Visum für 60 Tage zu erhalten. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, muss das Visum vor der Einreise beantragt werden. Wird das Visum bei der Einreise eingeholt, ist das Rückflugticket vorzulegen.

Auch das "Visa on Arrival" ist nicht an allen Grenzübergangsstellen erhältlich. (Quelle Auswärtiges Amt)

Copyright ©️ 1998-2019 Yakee travel