Yakee travel - ASIEN BALI INDONESIEN FLUG LAST MINUTE BUCHEN VILLEN VILLAS
Rückrufservice - Wir rufen Sie gerne zurück
Home
Zurück
Aruba
Dominikanische Rep.
Indonesien
Kuba
Philippinen
Singapore
V.A. Emirate
Vietnam
delimiter
Zur?ck zur Startseite Eine Seite zur?ck Zum Seitenanfang zur?ck Diese Seite weiter empfehlen Zu dieser Seite eine Anfrage per Email stellen Hilfe anzeigen 23.09.2014

aufregendes und faszinierendes Reiseland für Entdecker

Vietnam, das ehemals durch die Schreckensmeldungen des Vietnam-Krieges Schlagzeilen machte, hat sich erst 1990 für den Tourismus geöffnet. Der Gast verlässt bei einem Besuch der Sozialistischen Republik Vietnam die großen Touristikströme und besucht ein faszinierendes Land, das ihn von einer Vielzahl fernöstlicher Traditionen beeindruckt. Im Vergleich zum nahen Thailand ist Vietnam noch relativ unberührt. Der Tourist begegnet Menschen, die den fremden Reisenden mit einer Offenheit und Neugierde entgegentreten. Und der Besucher entdeckt unberührte Küstenlandschaften, tiefgrüne Reisfelder, Pagoden, Tempel und jahrtausendealte Zitadellen in stets abwechslungsreicher Landschaft. Ein Trip nach Vietnam lohnt sich auf jeden Fall; hier begegnet der Besucher noch einer ehrlichen asiatischen Gastfreundschaft.

Allgemeiner Überblick

Vietnam breitet sich im östlichsten Teil der südostasiatischen Halbinsel in zerklüfteter, lang gestreckter S-Form aus. Ihre Landschaftsstruktur wird von Gebirgsketten, Küstenebenen und Flussdeltas geprägt. Vietnam grenzt im Norden an China, im Osten und Süden an das Südchinesische Meer und im Westen an Laos, Thailand und Kambodscha. Die Sozialistische Republik Vietnam hat eine Gesamtfläche von 332 000 Quadratkilometern. Die Landeshauptstadt ist Hanoi, größte Stadt des Landes ist Ho-Chi-Minh-Stadt. Von Nord nach Süd erstreckt sich Vietnam über ca. 1700 Kilometer.
88% der rund 76 Millionen Einwohner sind Vietnamesen. Vietnam ist somit ethnisch das homogenste Land Südostasiens. Über 54 Nationalitäten vereint Vietnam ist nach wie vor eine agrarisch geprägte Gesellschaft. Zwei Drittel der Bevölkerung wohnt auf dem Lande und baut vorwiegend Reis an.
Vietnamesen haben in der Regel ein sehr pragmatisches Verhältnis zur Religion und können buddhistische, taoistische und konfuzianische Vorstellungen miteinander verbinden.


Reisetipps

Anreise

Von den deutschen Flughäfen mit Vietnam Airlines nach Saigon ( Ho-Chi-Minh-Stadt); Flugzeit ca ... Stunden.

Elektrizität

220 Volt sind üblich, auf dem Land gelegentlich 110 Volt. Das 220V-System ähnelt dem deutschen System / gleiche Stecker.

Essen und Trinken

Reis ist das Herz der vietnamesischen Küche. Er wird vorwiegend mit verschiedenem Gemüse und Fleisch kombiniert und nie ohne die aus Sardinen gewonnene Fischsauce „nuoc mam“ gereicht. Auch Exotica birgt die Speisekarte, was allerdings nicht jeder Mitteleuropäer zu kosten wagt: Schlangen, Hund, Hühnerköpfe und –füße.

Feiertage

  • Neujahr: 1. Januar
  • Tet-Fest: Neujahr nach dem Mondkalender zw. 20. Januar und 15. Februar
  • Tag der Arbeit: 1. Mai
  • Tag der Befreiung Saigons: 30. April
  • Nationalfeiertag: 2. September

Geld

Die vietnamesische Landeswährung ist der Dong ( 1 Euro = 1300 Dong ). Es gibt lediglich Geldscheine, keine Münzen. Fast immer kann man auch in US$ zahlen, was teilweise sogar günstiger ist, weil ein besserer Wechselkurs zugrunde gelegt wird. Kreditkarten ( Master und Visa ) werden von vielen Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. An Flugplätzen, in Banken, Hotels, Postämtern und bei lizenzierten Händlern kann Geld umgetauscht werden. Travellerschecks werden in der Regel nur in ausländischen Banken angenommen.

Gepäck

Besonders in Nordvietnam kann im Winter zwischen November und März kühles und feuchtes Wetter herrschen. Daher sollte auf eine Jacke und einen Pullover nicht verzichtet werden. Ansonsten sollte man luftige, leichte Kleidung mitnehmen.

Gesundheit

Impfungen sind nicht vorgeschrieben, doch werden Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen. Für ländliche Gebiete empfiehlt man im allgemeinen eine Malaria-Prophylaxe. Auf Salat, ungeschälte Früchte, Eiswürfel, Eis und Leitungswasser sollte man verzichten.
In größeren Städten sind Krankenhäuser vorhanden, die auch ausländische Patienten betreuen. Außerhalb der Metropolen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt ist es schwierig, rezeptpflichtige Arzneien zu erhalten.

Kleidung

Bitte beim Besuch von Pagoden und bei anderen formellen Anlässen keine ärmellosen Hemden und kurzen Hosen tragen. Am besten luftige, leichte Kleidung mitnehmen

Reisen im Land

Die meisten Rucksackreisenden bewegen sich im (Überland)Bus fort. Diese Art zu reisen ist extrem billig, aber gleichermaßen strapaziös, denn die Straßen sind streckenweise noch in miserablem Zustand.

Sprache

Englisch gilt als „the language of hope and a better future“ , und dementsprechend haben viele Vietnamesen diese Sprache erlernt.

Unterkünfte

Der Hotelstandard ist in Vietnam erstaunlich hoch. Die Hotelzimmer sind in der Regel sauber und preiswert. Da der Tourismus erst in den 90er Jahren begonnen hat, sind die Hotels meistens sehr neu.

Visum

Touristenvisa kosten eine Gebühr von 65 Euro, gelten vier Wochen und sind zu beantragen bei:
Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam Königswinterstraße 28,
Tel.: 030 – 509 – 9074, Fax: 030 – 509 – 9141.

oder direkt bei Yakee travel

 

Landkarte Vietnam

 

 

 




Zur?ck zur Startseite Eine Seite zur?ck Zum Seitenanfang zur?ck Diese Seite weiter empfehlen Zu dieser Seite eine Anfrage per Email stellen Hilfe anzeigen