Yakee travel - ASIEN BALI INDONESIEN FLUG LAST MINUTE BUCHEN VILLEN VILLAS
Rückrufservice - Wir rufen Sie gerne zurück
Home
Zurück
Aruba
Dominikanische Rep.
Indonesien
Kuba
Philippinen
Singapore
V.A. Emirate
Vietnam
delimiter
Zur?ck zur Startseite Eine Seite zur?ck Zum Seitenanfang zur?ck Diese Seite weiter empfehlen Zu dieser Seite eine Anfrage per Email stellen Hilfe anzeigen 24.10.2014

Vereinigte Arabische Emirate



Reisepaß/Visum

Paß erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Deutschland Ja Nein/1 Ja
Österreich Ja Nein/1 Ja
Schweiz Ja Nein/1 Ja
Andere EU-Länder Ja Nein/1 Ja

Einreisebeschränkungen: Staatsbürgern Israels wird die Ein- und Durchreise verweigert.

REISEPASS:

Allgemein erforderlich, muß ab dem Datum der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt, muß jedoch ebenfalls noch 6 Monate gültig sein.

VISUM:

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind [1] Staatsbürger der folgenden Länder, die bei der Einreise am Flughafen ein kostenloses Visum für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhalten:
(a) Bundesrepublik Deutschland, Österreich, übrige EU-Länder und Schweiz;
(b) Australien;
(c) Andorra, Bahrain, Island, Katar, Kuwait, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, Oman, Saudi- Arabien und Vatikanstadt.

Transit:

Transitpassagiere, die mit dem nächsten Anschluß weiterfliegen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Anmerkung: (a) Visa für Touristen und Besucher (Verwandtenbesuch) müssen vom Hotel/Reiseveranstalter bzw. von einem Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate beim Einwanderungsamt beantragt werden. Hierfür sind im voraus die Flugnummer und Personalien sowie die Nummer des Reisepasses erforderlich. (b) Geschäftsvisa werden nur auf eine Einladung hin erteilt.

Visagebühren: Die Gebühr hängt von der Nationalität des Antragstellers ab.

Gültigkeitsdauer: 2 Monate ab Ausstellungsdatum.

Antragstellung: Zuständige konsularische Vertretung (s. Adressen).

Unterlagen: (a) Gültiger Reisepaß. (b) 2 Antragsformulare. (c) 2 Paßfotos. (d) Gebühr. (e) Fax oder Schreiben des Gastgebers in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das direkt an die Botschaft geschickt werden muß.
Bei postalischer Anforderung muß ein adressierter und frankierter Rückumschlag beigefügt werden.

Bearbeitungszeit: 2-3 Tage.


Geld

Währung: 1 Dirham = 100 Fils. Währungskürzel: Dh, AED (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 1000, 500, 200, 100, 50, 10, 5 und 1 Dh. Münzen gibt es im Wert von 1 Dh sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Fils.

Kreditkarten: American Express, Diners Club, Visa und MasterCard werden vielerorts akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

1 Ver. Arab. Emir.-Dirham = 0.284 Euro
1 Euro (EUR) = 3.806 Ver. Arab. Emir.-Dirham (AED)
Interbank Kassakurs +/- 4%

Sie kaufen 1 Ver. Arab. Emir.-Dirham und bezahlen 0.284 Euro
Sie verkaufen 1 Ver. Arab. Emir.-Dirham und erhalten 0.262 Euro
Sie kaufen 1 Euro und bezahlen 3.806 Ver. Arab. Emir.-Dirham
Sie verkaufen 1 Euro und erhalten 3.515 Ver. Arab. Emir.-Dirham

Devisenbestimmungen:

Keine Beschränkungen.

Öffnungszeiten der Banken

Sa-Mi 07.30-13.00 Uhr, Do 07.30-12.00 Uhr. Einige Banken öffnen auch 16.30-18.00 Uhr.


Duty Free

Folgende Artikel können zollfrei in die Vereinigten Arabischen Emirate eingeführt werden:
2000 Zigaretten oder 400 Zigarren oder 2 kg Tabak;
2 l Spirituosen (über 22%) und 2 l Wein (nur Nicht-Muslime über 18 Jh.);
Parfüm für den persönlichen Gebrauch.
Einfuhrverbot: Narkotika, Schußwaffen und Munition, Natur- oder gezüchtete Perlen, roher Fisch und Meeresfrüchte, Obst und Gemüse aus Cholera-Infektionsgebieten. Muslime dürfen weder Wein, Alkohol noch Schweinefleisch einführen.


Gesetzliche Feiertage

1. Jan. 2002 Neujahr. 23. Febr. Eid al-Adha (Opferfest). 16. März Islamisches Neujahr. 25. Mai Mouloud (Geburtstag des Propheten). 6. Aug. Jahrestag der Thronbesteigung seiner Majestät Scheich Zayed. 5. Okt. Leilat al-Meiraj (Himmelfahrt des Propheten). 2. Dez. Nationalfeiertag. 6. - 8. Dez. Eid al-Fitr (Ende des Ramadan). 25. Dez. Weihnachten.
1. Jan. 2003 Neujahr. 13. Febr. Eid al-Adha (Opferfest). 6. März Islamisches Neujahr. 15. Mai Mouloud (Geburtstag des Propheten). 6. Aug. Jahrestag der Thronbesteigung seiner Majestät Scheich Zayed. 24. Sept. Leilat al-Meiraj (Himmelfahrt des Propheten). 2. Dez. Nationalfeiertag. 25. - 27. Nov. Eid al-Fitr (Ende des Ramadan). 25. Dez. Weihnachten.

Anmerkung: Die oben angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr. Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Eid al-Fitr vorangeht, essen Muslime nicht während des Tages, sondern erst nach Sonnenuntergang, wodurch der normale Geschäftsablauf gestört werden kann. Viele Restaurants sind tagsüber geschlossen, und der Genuß von Alkohol und Zigaretten kann begrenzt werden. Einige Unterbrechungen können auch während des Eid al-Fitr auftreten. Dieses Fest, ebenso wie das Eid al-Adha, hat keine bestimmte Zeitdauer und kann je nach Region 2-10 Tage dauern. Weitere Informationen im Kapitel Welt des Islam (s. Anhang).


Gesundheit

Vorsichtsmaßnahmen empfohlen Impfschein erforderlich
Gelbfieber Nein Nein
Cholera Nein Nein
Typhus & Polio 1 -
Malaria 2 -
Essen & Trinken 3 -


[1]: Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht.

[2]: Malariarisiko besteht nicht im Emirat Abu Dhabi und in den Städten Dubai, Sharjah, Ajman oder Umm al-Qaiwain. Vor allem in den Tälern und in niedrigeren Höhenlagen in den Bergregionen der nördlichen Emirate kann Malaria jedoch auftreten.

[3]: Leitungswasser ist in den Großstädten keimfrei, anderswo sollte es jedoch gefiltert werden bzw. abgefülltes Wasser benutzt werden. Milch ist nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Milchprodukte aus ungekochter Milch vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Auf rohe Salate und Mayonnaise sollte man außer in internationalen Hotels vorsichtshalber verzichten. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.
Tollwut kommt vor. Bei Bißwunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Weitere Informationen im Kapitel Gesundheit (s. Anhang).
Hepatitis A kommt vor, Hepatitis B ist endemisch.
Für Langzeit- und Arbeitsaufenthalte ist eventuell ein negativer HIV-Test erforderlich.

Gesundheitsvorsorge: Die medizinischen Einrichtungen sind sehr gut, Behandlungen sind jedoch teuer. Der Abschluß einer Reisekrankenversicherung wird dringend empfohlen.


Reiseverkehr - International

FLUGZEUG: Die nationalen Fluggesellschaften heißen Emirates (EK) und Gulf Air (GF). Emirates fliegt in den Nahen und Fernen Osten und nach Europa und betreibt alle Inlandflüge von und nach Dubai; Gulf Air operiert weltweit und fliegt alle Flughäfen der Vereinigten Arabischen Emirate an. Zahlreiche andere Fluggesellschaften fliegen Dubai an.

Durchschnittliche Flugzeiten: Frankfurt – Abu Dhabi: 8 Std. (einschl. Zwischenlandung); Wien – Abu Dhabi: 14 Std. 10 (einschl. Zwischenlandung); Zürich – Abu Dhabi: 8 Std. (einschl. Zwischenlandung).

Internationale Flughäfen: Abu Dhabi (AUH) (Nadia) liegt 32 km außerhalb der Stadt (Fahrzeit 40 Min.). Bank, Post, Duty-free-Shops, Mietwagenschalter, Hotel-Reservierungsschalter, Bars, Restaurants. Busse zum Stadtzentrum. Taxistand.
Dubai (DXB) (Internet: www.airportdubai.com) liegt 5 km südöstlich der Stadt (Fahrzeit 10 Min.). Bank, Post, Duty-free-Shops, Mietwagenschalter, Hotel-Reservierungsschalter, Tourist-Information, Restaurants, Bars. Taxistand. Busse zum Stadtzentrum.
Ras al-Khaimah (RKT) liegt 15 km außerhalb der Stadt. Duty-free-Shop, Mietwagenschalter, Restaurant/Imbiß, Bar. Taxistand.
Sharjah (SHJ) liegt 10 km östlich der Stadt. Bank, Duty-free-Shops, Mietwagenschalter, Tourist-Information, Restaurants, Bars. Busse zur Stadt. Taxistand.
Andere kleinere Flughäfen sind Fujairah International Airport und Al-Ain (AAN).

SCHIFF: Die größten internationalen Häfen sind Jebel Ali, Rashid und Zayed (Abu Dhabi), Khalid (Sharjah), Saqr (Ras al-Khaimah) und Fujairah. Verschiedene Kreuzfahrtschiffe laufen Abu Dhabi an, und es gibt Passagier- und Frachtverbindungen in die USA, nach Fernost, Australien und Europa.

BUS/PKW: Eine gute Straße führt nach Oman und eine akzeptable nach Katar, die über die Transarabische Autobahn an die Landstrecke nach Europa anschließt.


Reiseverkehr - National

FLUGZEUG: Täglich Flüge von Abu Dhabi nach Dubai. Es gibt auch verschiedene kleine Fluggesellschaften und Landebahnen.

SCHIFF: Fracht- und Passagierschiffe laufen alle Küstenhäfen an. In Dubai gibt es eine Fährverbindung über den Meeresarm von Bur Dubai nach Deira.

BUS/PKW: An der Westküste gibt es gute asphaltierte Straßen zwischen Abu Dhabi und Dubai, Sharjah und Ras al-Khaimah; zwischen Sharjah und Dhaid sowie zwischen Dubai, den Nordstaaten und dem Landesinneren. Rechtsverkehr. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 bzw. 100 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften, 60 km/h in geschlossenen Ortschaften. Bus: Ein eher begrenzter Busdienst verbindet die meisten Städte miteinander. Taxis gibt es in allen Städten. In Abu Dhabi haben die Stadttaxis Taxameter, bei längeren Fahrten sollte man den Fahrpreis im voraus vereinbaren. Klimatisierte Taxis verlangen einen Zuschlag. Für viele Reisende ist das Taxi die schnellste und bequemste Verbindung zwischen Abu Dhabi und Dubai. Mietwagen: Die meisten internationalen Mietwagenfirmen haben Vertretungen an den Flughäfen oder in den Hotels. Mietwagen sind mit und ohne Fahrer erhältlich. Unterlagen: Internationaler Führerschein wird empfohlen, aber nicht ausdrücklich verlangt. Ein örtlicher Führerschein kann nach Vorlage des gültigen nationalen Führerscheins, des Reisepasses und zwei Paßfotos ausgestellt werden.


Unterkunft

Die Auswahl an Hotelzimmern und preiswerten Unterkünften ist groß. Es gibt keine jahreszeitlichen Preisunterschiede. Zahlreiche internationale Hotelketten haben hier Niederlassungen: Hyatt, Sheraton, Hilton, InterContinental, Marriott, Forte und Ramada. Erstklassige Hotelanlagen befinden sich ebenso an den Stränden Jebel Ali und Chicago Beach. Eine Buchungsbestätigung ist erforderlich. Weitere Informationen vom Government of Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (s. Adressen).


Sozialprofil

ESSEN & TRINKEN: Spezialitäten sind u. a. Houmus (Kichererbsen- und Sesampüree), Tabbouleh, (Bulghurweizen mit Petersilie und Minze), Ghuzi (gebratenes Lamm auf Reis mit Nüssen), Warak Enab (mit Reis gefüllte Weinblätter) und Koussa Mashi (gefüllte Zucchini). In den Emiraten sind Makbous (würziges Lammfleisch mit Reis) sowie Fisch und Meeresfrüchte mit gewürztem Reis besonders beliebt. Die Hotels servieren europäische und arabische Gerichte, und es gibt mehrere internationale Spezialitätenrestaurants. Getränke: Alkohol für Nicht-Muslime ist nur in lizenzierten Hotels erhältlich. Ayran (ein Joghurtgetränk) oder starker schwarzer Kaffee werden oft angeboten.

NACHTLEBEN:

In den größeren Städten und Urlaubszentren gibt es Diskotheken, Bars und Kinos, die Filme in englischer Sprache zeigen. An Feiertagen werden traditionelle Tänze aufgeführt.

EINKAUFSTIPS:

Zölle sind gering, weshalb viele Artikel recht günstig sind. Der Duty-free-Shop in Dubai gehört zu den preiswertesten der Welt. Die Souks verkaufen Lederartikel sowie Messing- und Silberwaren.

SPORT:

Golf: Der Emirates Golf Club in Dubai bietet einen schönen Rasengolfplatz. Ein weiterer ist der Dubai Creek Golf Club. Wassersport: Wasserski, Tauchen, Windsurfen und Segeln sind in allen größeren Zentren möglich – der Arabische Golf eignet sich mit seiner gleichbleibenden Brise und einer Vielfalt an Meereslebewesen für Wasserratten aller Disziplinen. Schwimmen kann man außer am Strand auch in den Hotel-Swimmingpools. Tennis/Squash: Zahlreiche Hotels und Klubs bieten Tennisplätze, und in den Urlaubszentren gibt es auch Squashplätze. Bowlingbahnen findet man in einigen Hotels und Klubs. Publikumssport: Die beliebten Kamel- und Pferderennen werden auf mehreren Rennbahnen abgehalten. Fußballspielen kann man in den größeren Städten zuschauen. Neben dem Jebel Ali Hotel in Dubai werden freitags auch Go-Kart-Rennen veranstaltet.

Veranstaltungskalender: 1. - 31 März 2002 Dubai Shopping Festival. 7. - 10. März Dubai Desert Classic (Golfturnier). 23. März Dubai World Cup (Pferderennen). 5. - 7. Juni UAE National Sailing Championships, Dubai.
Weitere Informationen sind von den Fremdenverkehrsämtern erhältlich (s. Adressen).

LAND & LEUTE:

Die islamischen Religionsgesetze sollten von Besuchern respektiert werden. Von Frauen wird erwartet, daß sie keine zu knappe Kleidung tragen, und auch Männer sollten sich für die meisten Anlässe eher formell kleiden. Rauchen ist gestattet, wenn nicht anders angezeigt, mit Ausnahme des Ramadan – während des Fastenmonats sollte man tagsüber in der Öffentlichkeit weder essen oder trinken noch rauchen. Alkohol darf auf öffentlichen Plätzen oder Straßen nicht getrunken werden. Trinkgeld: Die meisten Hotels und Restaurants berechnen ein relativ hohes Bedienungsgeld, Trinkgeld ist daher nicht erforderlich, wird aber gern angenommen.


Klima

Die beste Besuchszeit ist von Oktober bis Mai; von Juni bis September ist es am heißesten. Niederschläge sind selten.




Zur?ck zur Startseite Eine Seite zur?ck Zum Seitenanfang zur?ck Diese Seite weiter empfehlen Zu dieser Seite eine Anfrage per Email stellen Hilfe anzeigen